Mittwoch, 18.02.2015

Europa mal anders - Frankreich setzt Reformen fort.

Zumindest die Reformbemühungen sollen nach Aussage des französischen Präsidenten Hollande fortgesetzt und weiter verstärkt werden.

Hintergrund ist das Anleihe-Kaufprogramm der EZB um kriselnden Staaten zu helfen. Dazu sagte Präsident Hollande: "Ich sehe in der EZB-Entscheidung die Verpflichtung für uns, noch mutiger bei unseren Bemühungen vorzugehen, Wachstums- und Beschäftigungshürden beiseite zu räumen." Sein Ziel dürfte die Unterstützung des Wirtschaftswachstums mit weiteren Strukturreformen sein. 

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Griechenland-Problematik ist es schön zu sehen, wenn andere Staaten ihre Aufgaben erfüllen und mit Reformen die Zukunftsfähigkeit der Länder sichern. Mit Frankreich hat sich jetzt ein Land zu reformen bekannt, welches für die Europäische Union besonders wichtig ist. Jetzt müssen den Ankündigungen nur Taten folgen.

Autor: Andreas Coppes