Mittwoch, 31.10.2012

Haben Sie mehr als 250.000 EUR? – Dann sind Sie vermögend!

„In 12 Monaten kommt die Vermögensabgabe“. So titelt die Focus Money in Ihrer Ausgabe Nr. 44 und steht mit der Aussage in guter Gesellschaft. Das DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) hat bereits eine Vermögensabgabe aller Wohlhabenden zur Eurorettung durchgerechnet. Das betrifft jeden mit einem Vermögen von mehr als 250.000 EUR, Immobilien inklusive.

Auch die Parteien und der DGB sind sich einig über das Feindbild des Vermögenden. Herr Trittin ist für eine rückwirkende Vermögenssteuer, damit keiner „fliehen“ kann. Selbst die CDU bereitet den Boden für Steuererhöhungen und Abgaben durch den Report über Altersarmut. Eine genaue Ausgestaltung der zukünftigen Steuern und Abgaben ist noch nicht erfolgt. Aber wer glaubt, dass es keine Steuererhöhungen geben wird?

Ein besonderes Ziel sind nach Focus Money Immobilienbesitzer. Der Immobilienbesitz in Deutschland ist bekannt und kann nicht in andere Länder verlagert werden. Wird zukünftig das Finanzamt den Wert Ihrer Immobilie festlegen?

Und das schönste ist, 20% der Einkommen sind politisch eine Minderheit, stehen aber laut Focus Money für 70,4% der Einkommenssteuer. Es geht um Mehrheiten, nicht um Sinnhaftigkeit. Denn wer kann eine Rente aufbauen, wenn er kaum mehr als 250.000 EUR sparen kann? Wer übernimmt eine Firma in der nächsten Generation, wenn der Staat erst einmal bis 40% an Steuern verlangt?

Welche Anlagestrategie setzten Sie ein, um Ihr Vermögen zu sichern? Lassen Sie uns darüber reden. Ich freue mich auf Ihren Anruf unter 04102 / 97 39 815.

Autor: Andreas Coppes