Donnerstag, 08.11.2012

Griechisches Gericht stellt die von den internationalen Gläubigern geforderten Reformen infrage!

Europa ist offensichtlich weiterhin im Griff der Griechenlansfrage.

Eine Prüfung durch ein für neue Gesetze zuständiges Gericht ergab, dass die fünfte Rentenkürzung seit Mai 2010 gegen eine Vielzahl von Paragraphen verstoße. Damit könnten griechische Bürger gegen die Rentenreform klagen und würde eine Umsetzung der Reformen weiter erschweren. Es bleibt abzuwarten, wie die Politik, die nicht an die Entscheidungen des Gerichtes gebunden ist, sich jetzt verhält.

Die fünfte Rentenkürzung seit Mai 2010 zeigt, wie stark Griechenland bemüht ist, seine Sparauflagen zu erfüllen. Ob Griechenland jetzt weiterhin auf Zeit spielt oder an eine Rückkehr zur Drachme denkt, scheint mir damit eher unwahrscheinlich.

Autor: Andreas Coppes