Donnerstag, 27.12.2012

China erneut mit positiven Nachrichten.

In den letzten Tagen schwappte eine Welle positiver Wirtschaftsdaten aus China in die Welt. Die Industrieproduktion stieg im November um 10,1 % (Vormonat 9,6 %). 

Die Einzelhandelsumsätze nahmen im November um 14,6 % nach zuvor 14,5 % weiter zu und die Verbraucherpreise stiegen per November von zuvor 1,7% auf 2,0%. Die Produzentenpreise gaben im Jahresvergleich um -2,2% nach.

Damit wird es immer wahrscheinlicher, dass das chinesische Bruttoinlandsprodukt sich per Ende 2012 zwischen 7,6% - 7,8% einpendeln wird. Ich halte dieses Wachstum gerade in Zeiten einer globalen Schwächephase für erstaunlich gut, wenn man berücksichtigt, dass das Wachstum in China der letzten 30 Jahre bei rund 9 % lag.

Autor: Andreas Coppes