Mittwoch, 02.01.2013

71 % der Deutschen erwarten für 2013 eine Verbesserung ihrer finanziellen Lage!

Diese Zahl wurde in einer Umfrage von TNS-Infratest ermittelt.

Interessanterweise kommt es hier zu einem Nord-Ost und Süd-West-Gefälle, denn fast 80 % der Menschen in Hessen,in Rheinland-Pfalz, im Saarland sowie in Nordrhein-Westfalen schätzen ihre Situation als aussichtsreich ein. Anders ist es bei den nördlichen und östlichen Bundesländern. Hier ist die Stimmung etwas gedämpfter mit nur rund 60 % Optimismus. Auch im Bezug darauf, ihre Pläne in punkto Arbeitsplatz und Altersvorsorge erreichen zu können, sind 57 % der deutschen Bevölkerung optimistisch. So jedenfalls nach einer repräsentativen Umfrage eines Marktforschungsinstituts. Während für fast jeden dritten Bundesbürger ein Ende der Finanzmarktkrise in Europa wichtig ist, zählt eine bessere wirtschaftliche Lage nicht mal für 18% der Bevölkerung zu den wichtigsten Wünschen für 2013. Überrascht hat mich, dass lediglich 28 % der Westdeutschen und nur 16 % der Ostdeutschen sich weitere Fortschritte bei der Energiewende wünschen.

Offensichtlich sind die Deutschen, trotz der schweren Krise von der Leistungsfähigkeit ihrer Wirtschaft überzeugt. 

Autor: Andreas Coppes