Montag, 28.01.2013

Eisenerzimporte Chinas steigen weiter.

Nach einem Anstieg der Eisenerzimporte Chinas um 8,4 % sind die Importe nach Angaben der chinesischen Zollbehörden auf einem neuen Allzeithoch.

Damit führte das Land im Jahr 2012 743,55 Millionen Tonnen Eisenerz ein. Mit diesem Eisenerz wurde im wesentlichen Stahl produziert. Die produzierte Stahlmenge betrug 720 Millionen Tonnen was einem Zuwachs von 5,1 % gegenüber dem Vorjahr ausmacht.

Die Eisenerzproduktion gilt als richtungsweisend für eine weltwirtschaftliche Entwicklung. Da es beim Eisenerz kaum Lagerhaltung gibt, kann man davon ausgehen, dass dann, wenn viel Eisenerz produziert wird, auch Zeit verzögert die Weltwirtschaft anspringt. Es bleibt nur zu hoffen, dass es auch diesmal so sein wird und wir wirtschaftlich ein gutes Jahr 2013 erleben.

Autor: Andreas Coppes