Freitag, 15.02.2013

Die Konjunkturdaten dieser Woche - positiv oder negativ?

Ich denke wir sollten im ersten Schritt nach China schauen, denn was dort bei den Exporten und Importen im Januar geschah war schon erdrutschartig.

Die Exporte legten im Jahresvergleich um mehr als 25 %! und die Importe um mehr als 28 %! zu. In den USA sanken die US-Arbeitslosenerstanträge in der Berichtswoche per 2. Februar von 371.000 auf 366.000 und lagen damit nur leicht über den Erwartungen von 360.000. Offensichtlich stabilisiert sich damit der Arbeitslosenmarkt in den USA. Auch aus Deutschland gab es wieder positive Zahlen zu vermelden. Die deutsche Industrieproduktion legte per Dezember um 0,3% zu; erwartet wurde ein plus von 0,2 %. Das Ergebnis wurde jedoch durch die korrigierten Zahlen des Vormonats überschattet, da hier die Zahlen von +0,2 auf -0,2 revidiert wurden.

In der Summe kann man sagen, dass die weltweiten Konjunkturdaten eher auf eine deutliche Erholung der Weltkonjunktur schließen lassen als auf eine Fortführung der Rezession. Daher ist eine Erholung der Weltkonjunktur in diesem Jahr wahrscheinlich.

Autor: Andreas Coppes