Montag, 18.02.2013

Vermehrte Anzeichen für eine konjunkturelle Erholung in der Eurozone. 

Der Ifo-Indikator für das Wirtschaftsklima stieg erstmals nach zwei Rückgängen infolge.

Der Index stieg von 81,7 Punkten im Vorquartal auf 95,1 Punkte. Dazu sagte der Präsident des IFOR-Instituts, Hans-Werner Sinn, am Mittwoch zu einer Umfrage unter 281 Experten aus mehreren Ländern: "Ein Silberstreif am Horizont ist erkennbar", und das obwohl die Befragten die aktuelle Wirtschaftslage erneut als etwas schlechter eingestuften. Auf 6-Monats-Sicht vielen ihre Erwartungen allerdings vermehrt positiv aus und erreicht damit den höchsten Stand seit fast zwei Jahren. Die Experten rechnen mit einer Verbesserung der Situation im gesamten Euroraum ausgenommen der Länder Zypern, Portugal, Spanien und Finnland.

Die positiven Vorzeichen der Weltkonjunktur spiegeln sich offensichtlich auch in den positiven Vorzeichen für den Euroraum wieder.

Autor: Andreas Coppes