Donnerstag, 21.02.2013

Nach der Meinung der US-Ratingagentur Moody's sind die weltweiten Konjunkturrisiken weiter gesunken.

Die US-Ratingagentur Moody's meint, dass die weltweiten Konjunkturrisiken weiter gesunken sind. Dazu sagte der Moody's-Spezialist Colin Ellis:

"Während unsere Prognosen sich kaum verändert haben, sind doch die Abwärtsrisiken definitiv in den vergangenen drei Monaten zurückgegangen." Er glaubt, dass mittelfristig mit einer globalen Erholung der Wirtschaft zu rechnen ist; wenn auch nur gedämpft. Nach dieser Aussage verwundert es nicht, wenn er glaubt, dass die meisten Industriestaaten hinter ihrem Wachstumspotential zurückbleiben werden und auch Schwellenländer zwar stärker wachsen, aber vergleichsweise langsam.

Die Ratingagentur rechnet für die G20-Staaten im Jahr 2013 mit einem Wachstum von ca. 2,9 % und mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung um 3,3 %.

Es bleibt abzuwarten, ob sich die Meinung Moody's am Ende des Jahres als zu konservativ herausstellen wird, denn nicht wenige Experten meinen, dass das zweite Halbjahr 2013 viele positive Überraschung parat haben wird.

Autor: Andreas Coppes