Donnerstag, 18.07.2013

Wächst Chinas Wirtschaft wirklich langsamer oder ist das Wachstum jetzt auf einem "normalen" Niveau?

Im zweiten Quartal auf Jahressicht wächst die chinesische Wirtschaft langsamer als erwartet.

Nach dem die chinesische Wirtschaft im ersten Quartal um 7,7 % wuchs, legt sie "nur noch" im zweiten Quartal um 7,5 % zu. Das teilte jedenfalls das Nationale Statistikamt mit. In der Summe heißt das, die zweitgrößte Volkwirtschaft der Welt ist immer noch, im Vergleich zum Vorjahr, um 7,6 % gewachsen.

Auch andere chinesische Konjunkturdaten fielen im Juni unterschiedlich aus. Beispielsweise gingen die Experten bei der Industrieproduktion von einem Wachstum von 9,1 % aus. Diese verfehlte das Ziel nur unwesentlich und stieg um 8,9 %. Bei den Umsätzen im Einzelhandel sah genau es umgekehrt aus. Dort wurde ein Wachstum von 12,9 % erwartet. Das tatsächliche Wachstum betrug allerdings 13,3 %.

Wie schon mehrfach an dieser Stelle beschrieben, ist der Aufschrei wegen des geringen Wachstums in China für mich nicht nachvollziehbar. Ich erinnere nochmals daran, dass gegen Ende des Jahres die Prognosen für das Jahr 2013 von einem Wachstum von 7,5 % ausgingen. Demzufolge befindet sich die chinesische Wirtschaft auf dem erwarteten "normalen" Niveau. Was soll denn an einem Wachstum von 7,6 % so beunruhigendes sein?

Autor: Andreas Coppes