Montag, 22.07.2013

Chinesischer Arbeitsmarkt trotz Konjunkturabkühlung stabil.

Der chinesische Arbeitsmarkt erweist sich trotz "Konjunkturabkühlung" als stabil.

Wie schon mehrfach erwähnt wurde das chinesische Wachstum Ende 2012 für das Jahr 2013 auf 7,5 % geschätzt. Derzeit wächst die Volkswirtschaft etwas stärker mit 7,6 %. Weshalb man hier von einer Konjunkturabschwächung spricht bleibt mir ein Rätsel. Trotz allem sind im ersten Halbjahr 2013 7,25 Million Arbeitsplätze in China entstanden. Das ist ein leichtes plus gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum. Dabei entstanden vor allen Dingen im Dienstleistungssektor die meisten Arbeitsplätze. Jedes Prozentpunkt mehr Wachstum bedeutet ca. 700.000 neue Arbeitsplätze.

Derzeit steht die Arbeitslosenquote unverändert bei 4,1 % und unterstützt damit die These, dass die Wachstumserwartungen vom Ende des letzten Jahres grundsätzlich eingetreten sind.

Autor: Andreas Coppes