Donnerstag, 25.07.2013

US-Ratingagentur Moody's belohnt die USA fürs Schulden machen ohne Reformen.

Wie die US-Ratingagentur Moody's mitteilte, droht den vereinigten Staaten von Amerika keine weitere Abstufung.

Im Gegenteil - die Ratingagentur bestätigte die Top-Bonitätsnote "Aaa" und setzte den Ausblick für die größte Volkwirtschaft der Welt von "negativ" auf "stabil". Die Begründung ist aus meiner Sicht abenteuerlich. Moody's meinte hierzu, dass andere Länder mit einer vergleichbaren Kreditwürdigkeit langsamer wachsen würden als die amerikanische Volkswirtschaft. Außerdem sei die US-amerikanische Schuldenpolitik auf Kurs?!?

Was soll man zu einer solchen Begründung sagen? In einem Land, in dem es weder Strukturreform noch Konjunkturreformen gab, erhält nach wie vor eine Top-Bonitätsnote, wobei offensichtlich auch der hohe Schuldenstand und die Schuldenpolitik der Regierung die Ratingagentur nicht zur Einsicht brachte.

Autor: Andreas Coppes