Dienstag, 13.08.2013

Deutsche Autobauer verzeichnen einen absatzstarken Juli - das lässt hoffen.

Nach einer längeren Talfahrt im deutschen Pkw-Markt hat sich der Absatz an neuen Fahrzeugen im Juli wieder gefangen.

Nach Aussage des Kraftfahrtbundesamtes sind die Zulassungszahlen für PKW im genannten Monat um gut 2 % gestiegen. Der Anstieg der Nachfrage kommt nicht nur von Privatpersonen, sondern offensichtlich haben auch große Firmen und Autovermieter ihre Zurückhaltung bei der Bestellung von neuen Fahrzeugen aufgegeben. Dazu sagte der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann: "Der deutsche Pkw-Markt ist noch nicht über den Berg. Aber der Juli ist ein guter Anfang für die von uns erwartete Stabilisierung in der zweiten Jahreshälfte". Diese positiven Vorzeichen gelten nicht nur für Deutschland, sondern auch in Frankreich gibt es erste Anzeichen für eine Stabilisierung, denn auch hier stiegen im Juni die Neuzulassungen im Verhältnis zum Vorjahr um ca. ein Prozent an.

Wie wir alle wissen, ist die Autoindustrie insbesondere für Deutschland und seine wirtschaftliche Entwicklung enorm wichtig. Deshalb wage ich vorauszusagen, dass dieser Anstieg die positive Entwicklung des zweiten Halbjahres 2013 eingeleitet hat.

Autor: Andreas Coppes