Donnerstag, 22.08.2013

Ein Ausrufezeichen - weltgrößter Vermögensverwalter investiert wieder in italienische Staatsanleihen.

BlackRock als weltgrößter Vermögensverwalter hat in vergangenen Wochen wieder verstärkt italienische Staatsanleihen gekauft.

Das sagte der Chef-Investmentmanager für festverzinsliche Wertpapiere, Rick Rieder und führte weiter aus: "Italien-Anleihen stellen gerade ein interessantes Investment dar." Er meint offensichtlich, dass das durch die Krise stark strapazierte Land wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren könnte und beurteilt die Exportchancen offensichtlich als gut. Außerdem profitiere Italien von den Hilfen der europäischen Zentralbank. Zwar schrumpfte die Wirtschaft noch im letzten Quartal um 0,2 % (das war das achte Quartal in Folge), aber damit "nur" halb so stark wie befürchtet. Viele Investoren sehen offensichtlich ein Ende der Dauer-Rezession, auch wenn noch viele die politische Instabilität abschrecken dürfte.

Ich meine, dass Italien nach wie vor auf einem guten Weg ist und erwarte auch hier, dass das nächste Quartal das Land auf den Wachstumspfad zurückführt.

Autor: Andreas Coppes