Montag, 16.09.2013

Neue Märkte in der Schifffahrt - Indien hat Potenzial, auch für kleine Schiffe.

Deutsche Unternehmen versuchen für die Zukunft neue Absatzmärkte zu finden. Da liegt es auf der Hand, sich auch mit einer der größten Volkswirtschaften der Welt, Indien, zu befassen.

Dazu ein paar Fakten:

  • Die deutschen Exporte in Richtung Indien betragen derzeit rund € 10,38 Milliarden, was nur 0,95 % der gesamten deutschen Ausfuhren beträgt.
  • Aufgrund des niedrigen indischen Pro-Kopf-Einkommens war der Markt bisher noch nicht im Fokus.
  • In den 13 Haupthäfen Indiens wuchs der Ladungsumschlag zwischen 2005-2011 um insgesamt 33 %.
  • Der Containerumschlag in den 13 Haupthäfen Indiens wuchs von 2005-2011 um 40 %.
  • Mit 1,2 Milliarden Menschen steht Indien nach China auf dem 2. Rang bei den weltweit meisten Einwohnern.
  • Das Land hat eine der größten Volkswirtschaften der Welt.

Genau aufgrund dieser Fakten, wird Indien in Zukunft sicherlich viel stärker in den Fokus der Schifffahrt gelangen. Alleine die Prognosen des Internationalen Währungsfonds erwarten noch in diesem Jahrzehnt, ein Wachstum von bis zu 7 % pro Jahr. Sofern die Vorhaben der indischen Regierung in Form von Reformen und Investitionen umgesetzt werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich Indien mittel- bis langfristig zu einem wichtigen Investitionsstandort und eventuell auch Absatzmarkt entwickeln wird.

Aufgrund der sehr langen Küstenlinie des Landes, wird es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht möglich sein, die Masse der Häfen für große Schiffe mit großen Tiefgängen zugänglich zu machen. Daher ist es wahrscheinlich, dass hier ein neuer großer Markt beispielsweise für kleine Containerschiffe (Feederschiffe) entstehen wird.

Autor: Andreas Coppes