Freitag, 25.10.2013

Deutsche Wirtschaft mit zuversichtlicheren Geschäftsaussichten und einer höheren Investitionsneigung.

Nach der Herbstumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) wollen viele Unternehmen ihre zurückgehaltenen Investitionspläne jetzt in die Tat umsetzen.

Der Grund hierfür sind die positiven Geschäftsaussichten vieler Unternehmen. Damit zeigt sich ein ganz anderes Bild als noch im Vorjahr, in dem die Ausgabenabsichten für Investitionen stark eingebrochen waren und seither stagnieren. Von den 28.000 befragten Unternehmen zeigt sich eine deutliche Aufwärtsdynamik bei den Investitionen. Laut DIHK-Umfrage wird diese Aufwärtsdynamik durch Produktinnovation, Auslastung der vorhandenen Kapazitäten und auch einem aufgestauten Ersatzbedarf geschürt. Nicht zuletzt lässt aber auch der Unsicherheitsfaktor "Euro-Krise" langsam nach.

Ich denke, dass sich diese positive Entwicklung in den nächsten Monaten weiter fortsetzen wird, auch wenn es für die Unternehmen derzeit sicherlich schwierig ist, die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen richtig einzuschätzen.

Autor: Andreas Coppes