Sonntag, 27.10.2013

Steuereinnahmen des Bundes und der Länder legten im September wieder kräftig zu.

Nachdem die Steuereinnahmen im Vormonat überraschenderweise eingebrochen sind legten diese im September wieder deutlich zu.

Wie das Bundesfinanzministerium mitteilte wurden im September € 54,7 Milliarden Steuern eingenommen. Im Verhältnis zum Vorjahresmonat entspricht das einem plus von 7,8 %. Damit sind in den ersten drei Quartalen diesen Jahres € 416,4 Milliarden Steuern in die Kassen des Bundes und der Länder gespült worden, was einem plus von 3,2 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht.

Für mich ist es nach wie vor ein Rätsel, wie man bei einem derart hohen Steueraufkommen, von negativen Bewertung der deutschen Wirtschaft - vor allem in der Presse - sprechen kann.

Autor: Andreas Coppes