Samstag, 23.11.2013

Konjunkturerholung? - Anleger kaufen portugiesische Staatsanleihen im großen Stil auf.

Erst kürzlich sind die Renditen portugiesischer Staatsanleihen deutlich gesunken, da Anleger die Staatsanleihen des Mittelmeerlandes im großen Stil nachfragen.

Als Folge gingen die Renditen der zehnjährigen Staatsanleihen auf 5,87 % zurück, nachdem diese noch vor kurzer Zeit bei 6,01 % standen. Ein Händler sagte zu den Gründen: "Man sieht, dass die Ratingagenturen zumindest ihre negative Einstellung revidieren." Zuvor hatte die US-Ratingagentur Moody's ihren Ausblick für die Kreditwürdigkeit Portugals von "negativ" auf "stabil" verbessert.

Eine ähnliche Entwicklung war auch bei den italienischen und spanischen Anleihen zu sehen, denn auch hier gingen die Renditen zurück, wenn auch nicht so stark.

Wie schon von mir erwartet, erholt sich jetzt, im zweiten Halbjahr 2013, die Weltkonjunktur, was nicht zuletzt auch an den sinkenden Zinsen portugiesischer, italienischer und spanischer Staatsanleihen abzulesen ist.

Autor: Andreas Coppes