Donnerstag, 27.02.2014

Niederländische Wirtschaft startet durch und lässt die Krise hinter sich. 

Unerwartet deutlich stieg das Bruttoinlandsprodukt der Niederlande Ende 2013 um 0,7 % im Vergleich zum Vorquartal, zumal die Experten nur ein Plus von 0,2 % erwartet hatten.

Man kann davon ausgehen, dass das Land damit die Krise hinter sich gelassen hat und sich jetzt auf dem Weg des Wachstums befindet. Unterstützt wird diese Sichtweise dadurch, dass bereits im dritten Quartal 2013 das Wachstum mit 0,3 % schneller voranschritt als ursprünglich erwartet.

Es sieht in der Tat so aus, als ob die Niederlande den Tiefpunkt der Krise durchschritten hätten. Nachdem schon das "Zugpferd" Deutschland den Tiefpunkt hinter sich gelassen hat, ziehen jetzt auch sukzessive andere Mitgliedstaaten der EU nach.

Autor: Andreas Coppes