Dienstag, 06.05.2014

Portugal und Spanien auf dem richtigen Weg.

Portugal ist auf dem Weg aus dem Rettungsschirm und will sich zukünftig wieder am Kapitalmarkt mit frischem Geld versorgen. Auch für Spanien stehen die Zeichen günstig.

Es ist gut, dass Portugal den Rettungsschirm verlassen  kann und sich wieder den Märkten stellt. Nachdem die Investoren gesehen haben, welche Risiken und welche Chancen wirklich in Europa vorhanden sind, erwarte ich, dass Portugal zukünftig seine Politik mehr an der Wirtschaft ausrichtet. Damit sollten die Erfahrungen der letzten Jahre nicht wiederholt werden.

Auch Spanien scheint hier auf gutem Weg aus der Krise zu sein. Am Freitag sank die Rendite für 10 jährige Staatsanleihen auf unter 3%. Damit kann sich Spanien zu vernünftigen Preisen am Kapitalmarkt mit Kapital versorgen.

Dazu passen auch die aktuellen Berechnungen der Einkaufsmanagerindizes. Diese liegen aktuell zwischen 51.1 Punkten für Griechenland und 56.1 Punkten für Irland. Damit stehen die Zeichen im gesammten Euroraum auf Wachstum. Dieses wird nicht nur den einzelnen Ländern gut tun. Auch die weltweite Schifffahrt wird von der Rückkehr der europäischen Staaten an die internationalen Märkte profitieren.

Autor: Andreas Coppes