Mittwoch, 04.06.2014

Steigt die Weltwirtschaft?

Die Entwicklung der Weltwirtschaft ist für viele Entwicklungen die Ausgangsbasis und darum so viel beachtet. Sie ist beispielsweise die Grundlage für die Entwicklung der weltweiten Transportvolumina und damit Grundlage der Schifffahrt.

Internationale Konflickte wie z.B. die Krise in der Ukraine oder das Säbelrasseln der USA im chinesischen Meer in der Entwicklung spiegeln sich ebefalls in den Indizes wieder. Darum ist es so wichtig, sich hier auch mal für Regionen außerhalb der USA oder Deutschlands zu interessieren.

In China ist die Entwicklung weiterhin positiv, der Einkaufsmanagerindex stieg von 50,5% auf 50,8%und signalisiert weiterhin Wachstum. Die Entwicklung der Einkaufsmanagerindices als Signal für die Wachstumserwartungen sind in der Grundstimmung positiv aber heterogen. Dazu einige Beispiele der Einkaufsmanagerindices per Mai:

Taiwan von 52,3 auf 52,4 Punkte
Mexiko von 51,8 auf 51,9 Punkte
Kanada von 52,9 auf 52,2 Punkte
Australien von 44,8 auf 49,2 Punkte 
Großbritanniens von 57,3 auf 57,0 Punkte
Brasiliens von 49,3 auf 48,8 Punkte

Damit ergibt sich meiner Meinung nach ein positives Bild für die Entwicklung der Weltwirtschaft und der Schifffahrt, womit die Prognosen des Krisenendes weiter Unterstützung finden. Wichtig ist dabei die breite Basis der wirtschaftlichen Entwicklung.

Autor: Andreas Coppes